Module 6 – Sustainable food

admin · May 25, 2022

Welcome to Module 6 of your Open Online Course!!

In this module we will help you to develop your competencies in order to provide your students an opportunity to understand the impact of food consumption patterns on climate change and become more acquainted with the concept of SUSTAINABLE FOOD. 

This module can guide you as a secondary teacher as you plan content about sustainable food into your teaching. The guiding principle is Think global, Act local!

Bibliography

Published papers

Clark, M.A., Springmann, M., Hill, J.,Tilman, D.(2019). Multiple health and environmental impacts of foods. Proceedings of the National Academy of Sciences, https://www.pnas.org/doi/abs/10.1073/pnas.1906908116

Goossens Yanne, Wegner Alina, Schmidt Thomas. (2019). Sustainability Assessment of Food Waste Prevention Measures: Review of Existing Evaluation Practices. Frontiers in Sustainable Food Systems, 3. https://www.frontiersin.org/article/10.3389/fsufs.2019.00090   

Poore, J., & Nemecek, T. (2018). Reducing food’s environmental impacts through producers and consumers. Science, 360(6392), 987-992.

Rivera, X.C.S, Orias, N.E., Azapagic,A. (2014). Life cycle environmental impacts of convenience food: Comparison of ready and home-made meals, Journal of Cleaner Production,73, pp.294-309,  https://doi.org/10.1016/j.jclepro.2014.01.008

Weber, C. L., & Matthews, H. S. (2008). Food-miles and the relative climate impacts of food choices in the United States. Environmental Science & Technology.

Willett W., Rockström J., Loken B., et al.(2019).Food in the Anthropocene: the EAT–Lancet Commission on healthy diets from sustainable food systems. Lancet, 393: 447-492

Websites

Food chains: https://www.mpalalive.org/classroom/lesson/food-chains-kenya

Food matters, action kit: http://www.cec.org/flwy/food-waste-climate-change/

Our world in data https://ourworldindata.org/food-choice-vs-eating-local

United Nations Foundation: https://unfoundation.org/blog/post/climate-change-and-the-future-of-food/

IPCC Food security: https://www.ipcc.ch/srccl/chapter/chapter-5/

WWF Eat for change: https://wwf.fi/en/eat4change/

Climate call, card game with calculations: https://www.climatecallgame.com/calculations

About Instructor

admin

7 Modules

+9 enrolled
Not Enrolled

Module Includes

  • 3 Lessons
  • 3 Topics
  • 1 Quiz
  • Module Certificate

Detaillierte Ergebnisse aus Deutschland

In Deutschland haben insgesamt 32 Lehrkräfte aus verschiedenen Fachbereichen an der Umfrage teilgenommen. Sie beschreiben das Interesse ihrer Schüler am Klimawandel und am Umgang mit dem Thema Klimawandel als gemischt. Die Analyse zeigte auch, dass 29 der 32 Lehrer neue Methoden erlernen wollen. Hinsichtlich der Erwartungen an die Klimabildung wünschen sich die befragten Lehrer weniger Pflichtfächer in ihren Lehrplänen, dafür mehr projektorientiertes Lernen.

Ihrer Meinung nach sollte das Thema Klimawandel in möglichst vielen verschiedenen Teilen des Lehrplans aller Fächer verankert werden und Raum für Projekte im Unterricht zu Themen der Anwendung von Nachhaltigkeit lassen. Die Befragten schlagen ihren Schulleitern vor, mit Institutionen zusammenzuarbeiten, die bei Fragen des Klimawandels helfen könnten. Sie halten es auch für besonders wichtig, ihren Schülern neue Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen und an bestehende Initiativen anzuknüpfen.

Die Bedarfsanalyse hat auch gezeigt, dass die deutschen Schüler bisher nur über ein allgemeines Wissen zum Klimawandel verfügen. Sie sind zwar interessiert, aber aufgrund der Pandemie weniger engagiert. Das Interesse steigt jedoch, je älter die Schüler sind.

Die Lehrer hingegen sind sehr an dem Thema interessiert und motiviert, es in ihren Unterricht einzubauen. Der landesweite Lehrplan ist jedoch sehr streng. So kommt es, dass die Lehrer entweder bereits konkrete Methoden anwenden, um nachhaltige Ziele zu erreichen (und daher nicht so viele Ideen, sondern mehr Zeit benötigen, um ihre “coolen Konzepte” zu erweitern), oder zwar interessiert sind, aber nicht wissen, wie sie die neuen Ansätze in ihren Unterricht integrieren sollen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass in Deutschland ein unterstützendes schulisches Umfeld, persönliche Kenntnisse über die anerkannte Wissenschaft des Klimawandels und die nationale Bildungspolitik die wichtigste Rolle spielen. Auch die Unterstützung durch die Gemeinschaft und die Aufmerksamkeit der Medien sollten nicht unterschätzt werden.